Schön, dass es euch gibt!

Montag, 31. Januar 2011

Mein erster Workshop-Teegeschenk

Hallo, 

auch ich möchte mich einmal an einem Workshop
probieren. Ich hoffe ich kann alles so beschreiben,
dass man es versteht.

Ich möchte gleich dazu schreiben, es ist keine Idee von
mir, sondern ich habe es im www gefunden, leider
kann ich Euch nicht mehr sagen bei wem ich diese
Box gesehen habe.
Dieser kann sich gerne bei mir melden, dann nehme ich den
Workshop wieder raus. Ich möchte nicht, dass sich jemand
auf den Schlips getreten fühlt.

So und los geht es:

Ihr benötigt:

24 cm x 24 cm Fotokarton/Cardstock

14,2 cm x 14,2 cm Fotokarton/Cardstock

4 Streifen 8 cm x 2 cm Fotokarton/Cardstock

ScorPal (nicht notwendig aber von Vorteil)

Schere, Klebeband, Designpapier, sonstiges Bastelmaterial




Nun falzt Ihr den 24 cm x 24 cm Fotokarton bei
8 cm und 16 cm, dreht das Papier um 90 Grad
und falzt es wieder bei 8 und 16 cm.
Jetzt sollte es so aussehen.
 Ich habe es jetzt noch auf helles Papier gezeichnet,
da man es besser sieht.
 Nun falzt Ihr von jedem Eck bis zum mittleren Quadrat (Diagonal).

Jetzt müsst Ihr alle Seiten falten, die Diagonalen nach
innen falten. Und so sollte es jetzt aussehen:

Nun kommen wir zum Deckel, falzt auf jeder Seite bei 3 cm,
schneidet die Ecken ein und klebt ihn zusammen.

Nun müsst Ihr nur noch die Ecken nach innen legen und den
Deckel drauf. Ich habe es mal mit einer Büroklammer fixiert, damit man es besser sehen kann.
So klappt man alle 4 Ecken nach innen.

So und nun müsst Ihr nur noch die Befestigung für
die Teebeutel machen. Dafür alle 4 Streifen auf jeder Seite
bei 1cm falzen und umknicken. Klebeband
an die 1cm Streifen und im Inneren der
Schachtel befestigen.



Jetzt müsst Ihr Eure Verpackung nur noch mit Designpapier, Stempeln und Sonstigem verzieren.




Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich 
beschreiben.

Außerdem stelle ich meine Verpackung noch bei
Fairy Tale  ein.

Hier noch ein paar die ich schon fertig hatte,
bzw. schon verschenkt sind.
Die haben auch unterschiedliche Größen, da ist man sehr variabel.




Liebe Grüße
Andrea

Tic Tac Holder für Hanna and Friends

Hallo,

heute habe ich einen Tic Tac Holder gewerkelt.
Diesen stelle ich bei der aktuellen Challenge von

Den Holder habe ich aus dunkelbraunem
Fotokarton, grünem Cardstock und Mit teintes
Papier gemacht.
Coloriert habe ich mit Distress Ink.


Außerdem stelle ich meinen Tic Tac Holder
noch bei folgenden Challenges ein:





So und nun wünsche ich Euch noch einen
schönen Wochenstart.

Liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 30. Januar 2011

Workshop - Kleine Laterne

Hallo liebe blog Besucher,

heute mache ich mit euch einen workshop zum Basteln einer 
kleinen Laterne, dazu braucht ihr:

1 x Fotokarton 25 x 13 cm
1 x Fotokarton 12 x 12 cm
1 x Fotokarton 9,7 x 9,7 cm
4 x Fotokarton 8 x 8 cm
1 x Fotokarton 5,5 x 5,5 cm
2 x Graupappe 7,5 x 7,5 cm
1 x Graupappe 8,5 x 4 cm
4 x durchsichtige Folie 10 x 5,5 cm
(Tip: Druckerzubehör-Laden gibt es 100 Blatt zum Spott-Preis)

Scor-Pal ( nicht unbedingt)
Holzleim
Lineal
Schere
Cutter
diverser Bastelkram




Der Fotokarton 25x13 ist das Gerüst der Laterne,
den falzt ihr bei  1 / 7 / 13 / 19 cm
dreht das Ganze dann um 90° und falzt bei 1 und 12.








Ich lege das Papier immer rechts am Scor-Pal an, dann müsst
ihr längs bei 29 und 18 falzen.

Nun nehmt ihr das 9,7 x 9,7 cm Stück,
welches der Innenteil der Dachkonstruktion wird.
Da ich wie gesagt rechts im Scorpal anlege,
müsst ihr bei 28  und 29 falzen, an allen vier Seiten.





So, nun kommt der knifflige Teil, das Dach selbst.
Es wird aus dem 12 x 12 cm Stück Fotokarton gemacht.



Ihr macht bei 29 eine Falzline und bei 25 und 27 zieht ihr mit dem Bleistift und dem Lineal einen Strich.
Wenn ihr rechts anleget ist die Falzlinie bei 1 cm und die Bleistiftstriche bei 3 und 5 cm.





Das macht ihr nun wieder an allen vier Seiten.

Sieht verwirrend aus, sorgt aber nachher dafür, 
dass euer Dach nicht nochmal extra mit Papier überzogen werden muss weil man sonst die Falzlinien sieht. 
Nun wir NUR das Quadrat in der Mitte gefalzt.


Das Quadrat habe ich hier extra stark nachgemalt.
Legt nun euer Dach so in den Scor-Pal, dass ihr diagonal falzen könnt. Das macht ihr zweimal, damit von jedem Eck aus eine Diagonale zum mittleren Quadrat geht.




Nun schneidet ihr jedes 3 cm Eck aus. (Dafür waren vorhin die Bleistiftstriche)




Das sollte dann so aussehen.


Den 1 cm Rand könnt ihr schon gleich mal nach oben falten, 
dann ist es leichter die nächsten Falze zu machen.

Die gestrichelten Linien zeigen euch, wo ihr noch Falzlinien ziehen müsst, von der 1 cm Kante bis zum Eck des mittleren Quadrats. (Da ich nicht so toll im Beschreiben bin, hoffe ich, ihr könnt es anhand des Bildes nachvollziehen)




Gefalten sieht es dann so aus von unten....und...






...so dann von oben.

Nun müsst ihr gleich an den Griff/Henkel der Laterne denken,
denn wenn das Dach mal verklebt ist, wird es schwierig, dort noch etwas anzubringen (ausser natürlich es wird nur aufgeklebt von aussen)

Ich habe mich für eine Schleife als Henkel entschieden, 
dazu müsst ihr zwei Löcher in das kleine Quadrat machen und gleich das Band durchziehen.





So und nun wird geleimt, kann sein dass es auch mit normalem Kleber funktioniert, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.


Nun mache ich Eck für Eck und warte immer eine kurz Zeit, bis der Holzleim angezogen hat. 




So sollte nun euer fertiges Dach aussehen.

Jetzt bearbeiten wir die Graupappe, dazu bestemple ich die 8x8 cm Stücke Fotokarton mit Punkten.




..und natürlich auch das 5,5 cm Teil, denn das ist nachher in der Laterne zu sehen.
Wenn alle gewünschten Papierstücke bestempelt sind, klebe ich sie mit doppelseitigem Klebeband auf die Graupappe Stücke, Vorder- und Rückseite.




Den Fotokarton mache ich bewusst größer, damit ich nach dem Aufkleben dann einen sauberen Rand abschneiden kann und außerdem muss man beim Aufkleben nicht so genau darauf achten, dass auch wirklich Kante auf Kante liegt.




Wenn beide Seiten beklebt sind, brushe ich den Rand nur noch mit der gleichen Stempelfarbe, wie ich gestempelt habe.




Das 9,7x9,7 cm Stück schneidet ihr nun so ein, und faltet es...




... damit es dann hinterher ...




...so aussieht.
Nun tragt ihr ebenfalls Holzleim auf die Klebekanten des Unterteils und pappt es nun mittig auf den vorbereiteten überzogenen Graupappe Deckel.





Das lasse ich nun etwas trocknen und stemple solange die "Glasscheiben".



Mit StazOn Stempelkissen lässt sich die Folie super bestempeln.
Da dieses Exemplar für Opas Geburtstag produziert wird, habe ich mich kurzerhand für einen Glückwunsch und ein paar Kleeblätter entschieden.




Nun braucht ihr das 8,5x4 cm Graupappe Stück, 
es dient als Schneidevorlage für die Fenster der Laterne.

Die oberen und unteren Klebekanten könnt ihr gleich falten und schon mal einschneiden, genauso wie den Klebestreifen am rechten Rand, an welchem nachher die Laterne zusammenklebt wird.




Meine Laterne soll vier Fenster bekommen,
ihr könnt natürlich auch nur zwei machen oder eins oder drei, ganz wie es euch gefällt.




Jetzt klebe ich die bestempelte Folie auf der Innenseite der Laterne mit doppelseitigem Klebeband fest.




Die oberen Klebestreifen falte ich nach innen und klebe sie auch mit Klebeband fest.





Die unteren Klebestreifen klebe ich nun wieder mit Holzleim auf den präparierten Graupappe Deckel.




..und in die Laterne kommt nun das 5,5 cm, ebenfalls bestempelte, Fotokarton Stück. (Das könnt ihr mit Klebeband oder Leim machen)




Die einzelnen Teile der Dachkonstruktion sind nun getrocknet,
dann setze ich das Dachoberteil auf den Graupappe-Deckel, wieder mittig und fixiere es mit einem Haushaltsgummi.
(An der Unterseite sollte bereits das Dachinnenteil festgeklebt sein)





.....und schon ist sie fertig, die kleine Laterne.


Puuuhhhh, das wars erst mal für heute, 

für Opa´s Geburtstag habe ich noch einige Lämpchen zu machen,

deshalb verabschiede ich mich für heute von Euch.
Wünsche allen noch einen kreativen Sonntag.